Fenster.Frontale 2014 Spezial

Hier finden Sie nützliche Inhalte zu den Themen Sägewerkstechnik, Holztrocknung, Holz-Sägen, Sägeabfall (Pellets, Briketts, Platten etc.), Holzlagerung, Holzbeschaffung.

Vom Prototyp zur Serie  

Der Einsatz neuer Werkstoffe erhöht die Leistungsfähigkeit und die Zuverlässigkeit von Maschinen und Anlagen.  So haben sich oxidkeramische Werkstoffe bei der Lösung von Verschleiß- und Korrosionsproblemen und bei  elektrischen und thermischen Isolationsproblemen vielfach bewährt.    Die Werkstoffe der Technischen Keramik leisten zudem wertvolle Beiträge zur Materialeffizienz,  Energieeffizienz und zum Leichtbau .  Diese Megatrends werden die Produktentwicklung der nächsten Jahre bestimmen.  

Holzfenster- und Türenbeschichtungen von Remmers sind emissionsarm

Die Luft zum Atmen ist manchmal nicht ganz so „frisch“ wie man sie gerne hätte. Insbesondere in Gebäuden kann es aufgrund der verwendeten Baumaterialien zu Schadstoffbelastungen kommen, die die Gesundheit unter Umständen beeinträchtigen. Die Emissionsarmut von Beschichtungen ist dabei mehr als ein Verkaufsargument: Künftig dürften Nutzer immer sensibler mit dem Thema umgehen, zumal auch die gesetzlichen Anforderungen strenger werden.

Remmers mit zwei Speziallacken für Haustüren

Zur Messe „fensterbau/frontale 2014“ hatte die Remmers Baustofftechnik zwei aktuelle Produkte ihres Haustüren-Lacksystems im Gepäck: Induline LW-725 schützt als farbloser Überzugslack hoch pigmentierte Lacksysteme oder wird als lasierende Zwischen- und Endbeschichtung eingesetzt. Der hoch pigmentierte Decklack Induline DW-625 tritt als Zwischen- und Endbeschichtung an die Stelle von Fensterlacken, mit denen Haustüren bisher lackiert wurden.

Beschichtungssysteme für Fenster und Türen

Mit ihrem Kollektionen-Konzept stellte die Remmers Baustofftechnik einmal mehr die Bedürfnisse ihrer Kunden in den Mittelpunkt – und das nicht nur als „Herbst- oder Sommerkollektion“, sondern verlässlich und dauerhaft. Das neue Konzept bündelt die Beschichtungssysteme für Fenster und Türen in fünf produktgruppenorientierten Kollektionen.

Das Thema Kundenorientierung wurde bei Remmers auch auf der „fensterbau/frontale 2014“ großgeschrieben. Dies galt nicht nur für neue Produktentwicklungen, sondern für die Unternehmensausrichtung im Bereich der Fenster- und Türen-Beschichtungen insgesamt.

Die Ende März stattgefundene Messe fensterbau/frontale 2014 in Nürnberg ist das Branchen-Barometer für den Fensterbau. Hier informieren sich Händler, Verarbeiter und Planer über aktuelle Trends sowie technische Lösungen und Möglichkeiten rund um das für einen Baukörper mit entscheidendste Bauelement.

Verband Fenster + Fassade unterstützt Initiative zur Gebäudemodernisierung

Frankfurt. Der Startschuss zur dena-Kampagne „Die Hauswende“, der ersten Gewerke übergreifenden Sanierungskampagne für ganz Deutschland, ist gefallen.

Mit weltweiten Innovationen rund um Fenster, Türen und Fassaden in der Angebotspalette der über 770 ausstellenden Unternehmen sorgt die fensterbau/frontale auch 2014 vom 26. bis 29. März wieder für einen einzigartigen Marktüberblick. Zusätzlich sorgt ein interessantes Fachprogramm für zahlreiche Informationsmöglichkeiten und fördert die Interaktion von Herstellern und Fachbesuchern.