„thermo-around natur“ – das 100 % nachhaltige Dämmkonzept
BDF – Der Fertighaushersteller Rensch-Haus (Kalbach) präsentiert unter dem Namen „thermo-around natur“ ein neues Dämmkonzept. Zur Dämmung der gesamten Außenhülle und der Innenwände des Hauses werden nur nachwachsende Rohstoffe in Form von Holz und Zellulose eingesetzt. Gleichzeitig kann die komplett diffusionsoffene Konstruktion überschüssige Feuchtigkeit im Wohnraum speichern und bei Bedarf wieder abgeben.
www.rensch-haus.com

Cubity – erstes Studentenwohnheim im Plus-Energiehaus-Standard
BDF – Die Deutsche Fertighaus Holding AG (Simmern) unterstützt die TU Darmstadt bei ihrem Wettbewerbsbeitrag „CUBITY“ zum Solar Decathlon 2014. CUBITY ist weltweit das erste Studentenwohnheim, das im Plus-Energiehaus-Standard errichtet wird. Das Haus für zwölf Studenten basiert auf einer Hallenstruktur, in die sechs zweigeschossige Cubes eingebettet werden, die sich um einen zentralen Gemeinschaftsbereich gruppieren.
www.dfhag.de

Das Verfahren um die waldbesitzartenübergreifende Rundholzvermarktung durch den baden-württembergischen Landesbetrieb ForstBW geht in die nächste Runde. Beharrt das Bundeskartellamt auf einer strukturellen Trennung, hält der Deutsche Säge- und Holzindustrie Bundesverband e.V. (DeSH) einen Staatsforstbetrieb für eine sinnvolle Lösung.

Das Bundeskartellamt hat die Vorschläge des Ministeriums für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg (MLR) für die künftigen Betreuungs- und Vermarktungsstrukturen im Nichtstaatswald geprüft und bewertet. Die Ergebnisse werden Ende Mai in Stuttgart vorgestellt. Sollte das Bundeskartellamt bei seiner Einschätzung bleiben und weiter auf einer klaren strukturellen Trennung der Bewirtschaftung des Staatswaldes sowie des Körperschafts- und Privatwaldes beharren, spricht sich der Deutsche Säge- und Holzindustrie Bundesverband e.V. (DeSH) für die Gründung eines Staatsforstbetriebes aus. „Ziel muss eine Einigung sein, die auch nach dem Kartellspruch flächendeckend geordnete und möglichst umfassende Zuständigkeiten garantiert“, sagte DeSH-Hauptgeschäftsführer Lars Schmidt. Das Land Baden-Württemberg müsse hierbei den nötigen Gestaltungsspielraum erhalten, die Strukturen im Nichtstaatswald im Sinne des Kartellrechts selbst weiterzuentwickeln.

Johannes Schwörer bleibt Präsident des Hauptverbandes der Deutschen Holzindustrie

Frankfurt am Main. Die Spitzenverbände der deutschen Holz- und Möbelindustrie haben heute in Frankfurt am Main ihre Präsidien neu gewählt. Neuer Präsident des Verbandes der Deutschen Möbelindustrie (VDM) ist Axel Schramm. Er folgt auf Elmar Duffner, der nicht mehr kandidierte. Johannes Schwörer, seit 2008 Präsident des Hauptverbandes der Deutschen Holzindustrie (HDH), wurde von der Mitgliederversammlung in seinem Amt bestätigt. Beide Wahlen erfolgten einstimmig, die Amtszeit beträgt jeweils drei Jahre.

Pillopak und Tonelli als neue Mitglieder begrüßt

Der Leichtbau-Branchenverband igeL, Herford, hat zwei neue Mitglieder gewonnen: die niederländische Pillopak N.V. aus Eerbeek und das Unternehmen Tonelli S.p.A. mit Sitz in San Marino. Beide Firmen stellen insbesondere die Wabenplatte in den Fokus ihrer Entwicklungsarbeit und Geschäftsbemühungen.

Pillopak ist seit 1954 Produzent von offenen und geschlossenen Leicht-Wellpappen und seit 2001 ein Unternehmen der Deutsche Palm Verpackungsgruppe. Die Firma produziert unter der Marke „Allison“ innovative Sandwichplatten mit einem Kern aus hochstehenden Well- und Wabenpappen. Displays, Messestände, Theken und robuste Möbel sind einige Anwendungsbereiche für diese Plattenart.

Die Entscheidung ist gefallen: Am 22. Mai wurde in der Hansestadt der Deutsche Traumhauspreis 2014 verliehen. Mehr als 50 Haushersteller hatten sich um die begehrten Preise beworben, die von Europas größtem Immobilien-Magazin BELLEVUE, dem Kundenmagazin Wohnglück, der Bausparkasse Schwäbisch Hall sowie dem Online-Immobilienportal Immonet verliehen wurden. Schirmherr war einmal mehr der Bundesverband Deutscher Fertigbau. Insgesamt lagen knapp 150 Hausentwürfe vor, die vorab von einer fachkundigen Jury gesichtet und bewertet wurden. Nominiert wurden schließlich 35 Eigenheime in insgesamt sieben Kategorien – vom Bungalow bis zum Plusenergiehaus. Folgende Häuser wählten die über 35.000 teilnehmenden Leser und User auf die ersten Plätze:

In der Kategorie „Einsteigerhäuser“ belegten die Hausentwürfe der Unternehmen öko-domo, Deutsche Landhaus Klassiker und Scanhaus die ersten drei Plätze. Das Sieger-Haus von öko-domo „SMART AS100“ konnte dabei 31,4 Prozent der Stimmen auf sich vereinen.

Die Unternehmensberatung Baker Tilly Roelfs lädt gemeinsam mit dem Deutsche Säge- und Holzindustrie Bundesverband e.V. (DeSH) am 6. Juni 2014 zum Branchenforum Holz nach Unterschleißheim bei München ein.

Unter dem Motto „Raus aus dem Hamsterrad! − Nische oder Rückzug, Perspektiven für die Sägeindustrie“ werden im Schwerpunkt Übergänge und Zäsuren in der Unternehmensentwicklung thematisiert.

„Ausgehend von der aktuellen Situation und Perspektive in der Holz- und Sägeindustrie werden Anforderungen an Unternehmen erörtert und mögliche Nischenstrategien anhand konkreter Beispiele aus anderen Branchen veranschaulicht“, kündigt DeSH-Geschäftsführer Lars Schmidt an. Darüber hinaus werden auch Rückzugsoptionen beleuchtet – von der klassischen Unternehmensnachfolge über Fusion und Übernahmen bis zur Liquidation.

Die Veranstaltung, die zuletzt 2012 in München stattfand, richtet sich an Unternehmen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Weitere Informationen zu Programm und Anmeldung unter:
http://www.branchenforum-holz.de

Vorsprung durch Nachhaltigkeit
SIMOWOOD ist die erste großformatige Platte made of Resysta®, einem innovativen, naturfaserverstärkten Hybridmaterial auf Basis von Reishülsen und einem thermoplastischen Kunststoff. Die extrudierten Platten erhalten durch ihre Bearbeitung eine holzgleiche Optik und Haptik. SIMOWOOD ist extrem widerstandsfähig gegen äußere Einflüsse, wie Sonne, Regen, Schnee oder Salzwasser und schont, als Alternative zu Tropenholz, wertvolle Ressourcen.

Berlin, 7. Mai 2014 – Die Mitglieder des Deutschen Holzwirtschaftsrates (DHWR) wählten anlässlich ihrer Mitgliederversammlung  am 6. Mai 2014 in Gießen Xaver Haas einstimmig zum   neuen   Vize-Präsidenten.   Haas   wird   damit   als   zweites   Präsidiumsmitglied   den amtierenden DHWR-Präsidenten Hubertus Flötotto, Geschäftsführer der Sauerländer Spanplatten GmbH & Co KG, unterstützen.

Gedankenaustausch zwischen Verbände-GF Dr. Heumann und deutschem Markenverband

Im Rahmen eines Meinungs- und Gedankenaustauschs trafen sich unlängst Dr. Lucas Heumann, Geschäftsführer der Verbände der Holz- und Möbelindustrie Nordrhein-Westfalen (Herford) mit Dr. Andreas Gayk, Leiter Vertriebspolitik beim Markenverband e.V. (Berlin). Zentrale Themen: Vertriebskartellrecht, Sensibilität der Kartellbehörden hinsichtlich der Einkaufsmacht des Handels, faire Wettbewerbsbedingungen.

Als vor weit über einhundert Jahren erste Rechtsgrundsätze zum Kartellrecht formuliert wurden, lag die Ursache im Missbrauch des wachsenden Konzentrationsgrad erster großer Konzerne und Trusts.

Fürth. Die HELLER-LEDER  GmbH & Co. KG mit Sitz im niedersächsischen Hehlen unterstützt künftig als Mitglied die Deutsche Gütegemeinschaft Möbel (DGM). Das Unternehmen hat sich mit dem Leitsatz „Vieles kann man messen, manches nur fühlen. Am Ende steht Perfektion“ auf dem europäischen Markt etabliert. „Wir freuen uns, dass wir HELLER-LEDER aus der Zulieferbranche für unsere Möbelhersteller gewinnen konnten, die unseren Anspruch an Qualität erfüllen und nach den Güte- und Prüfbestimmungen der RAL-GZ 430 zertifiziert wurden“, so Jochen Winning, Geschäftsführer der Deutschen Gütegemeinschaft Möbel (DGM). Besonders im Bereich „Gesundes Wohnen“ stellen die Güte- und Prüfbestimmungen RAL-GZ 430 und die Einbindung der Zulieferbranche eine einmalige Grundlage für die Möbelqualität dar.

Starker Auftritt des Möbellandes Oberösterreich auf der Messe „Wohnen & Interieur“ in Wien

Österreichs größte und bedeutendste Wohnmesse zeigte vergangene Woche die Top-Wohntrends des Jahres 2014.

Geschirrspüler sind Standard in der Küche

Mannheim. Neue Erfindungen werden gerne skeptisch beäugt. Zumal, wenn es um solche Erfindungen geht, die eine traditionell menschliche Arbeitsmethode regelrecht bedrohen. So geschehen im Frühling des Jahres 1886, als die Amerikanerin Josephine Cochran eine Maschine erfand, die spült.

Bayerns Waldbesitzer waren beunruhigt. Die politische Diskussion zur Biodiversitätsstrategie führte zu der Befürchtung, dass pauschale Flächenstilllegungen im Wald verordnet werden. Aktueller Anlass war die NWE5-Studie der Nordwestdeutschen Versuchsanstalt, welche die Umsetzung der nationalen Biodiversitätsstrategie betrifft, nach der 5 % der gesamten Waldfläche und 10 % der öffentlichen Wälder einer natürlichen Entwicklung überlassen werden sollten.

Schreinerei und Metallbau Wagner GmbH – mit mutigen Entscheidungen von der kleinen Werkstatt zum mittelständischen Unternehmen auf Wachstumskurs

Einen Schritt voraus, das sind Birgit und Steve öfter. Passgenaue Lösungen für die Ideen der beiden finden anschließend Andreas und Sören.

Vorankündigung: TMT-Branche trifft sich 2014 zum achten Mal in Dresden

Am 22. und 23. Mai 2014 lädt das Institut für Holztechnologie Dresden (IHD) in- und ausländische Gäste zum 8. Europäischen TMT-Workshop nach Dresden ein. Die Vorträge befassen sich mit der Situation in Deutschland, Europa und Übersee, aktuellen Probleme und Lösungsansätzen sowie Trends.