Mark Rüther wird neuer Leiter Wirtschaft und Tarifpolitik (Wirtschaft, Politik und Tarif) des Hauptverbandes der Deutschen Holzindustrie (HDH) und damit Nachfolger von Jan Kurth, der den Spitzenverband der  deutschen Holzindustrie Ende März 2015 verlässt und Geschäftsführer des Bundesverbandes Holzpackmittel, Paletten, Exportverpackung in Bonn wird.

 

Rüther ist 42 Jahre alt, verheiratet und Vater dreier Söhne. Er ist derzeit Personalleiter der QSC AG in Köln. Die QSC ist ein im TecDax notiertes IT- und Telekommunikationsunternehmen mit 1.800 Mitarbeitern und einem Umsatz von über 400 Mio. Euro. Er ist Jurist und zugelassener Rechtsanwalt.

HDH-Hauptgeschäftsführer Dirk-Uwe Klaas: „Mit Jan Kurth verlieren wir einen überaus erfolgreichen Abteilungsleiter, der sich innerhalb des HDH und seiner Fach- und Regionalverbände sehr viel Anerkennung erworben hat und darüber hinaus ein wertvoller Mitarbeiter und Kollege unserer Verbändegemeinschaft ist. Wir verlieren ihn selbstverständlich nur ungerne, verstehen aber, dass er neue Ziele in einer Geschäftsführerposition anstrebt. Dafür wünschen wir ihm alles erdenklich Gute und danken ihm herzlich für die in den letzten fast 14 Jahren geleistete Arbeit.“

„Mit Mark Rüther“, so Klaas weiter, „gewinnen wir erneut einen ausgesprochenen Profi in Sachen Tarifpolitik, denn er hat u.a. sieben Jahre im internen Arbeitgeberverband der Deutschen Telekom AG tarifpolitische Funktionen mit hoher Verantwortung ausgeübt“. Rüther wird zum 1. Februar 2015 seine neue Tätigkeit beim HDH aufnehmen.