Vorstand mit Kontinuität und neuen Impulsen

Bei der Mitgliederversammlung der Deutschen Säge- und Holzindustrie Bundesverband e. V. (DeSH) wurde am 25. November 2015 in Würzburg Carsten Doehring zum neuen Präsidenten gewählt. Doehring ist Geschäftsführer von der beiden deutschen Werke der Illim Timber Gruppe  und zudem seit 2011 Vorstandsmitglied der European Organisation of the Sawmill Industry.
Der bisherige Präsident Steffen Rathke übernimmt im neuen DeSH-Vorstand die Position des Vizepräsidenten. Weiterhin im DeSH-Vorstand vertreten sind Jörn Kimmich, aktuell auch Vorstandsmitglied der Arbeitsgemeinschaft Rohholzverbraucher, Dr. Stephan Lang, Michael Nied sowie Lutz Schmelter, der nun den Posten des Schatzmeisters inne hat. Neu in den Vorstand berufen wurde Henning Ruser, Geschäftsführer von Holz Ruser und Vorstandsmitglied der Überwachungsgemeinschaft KVH.

Der neue Vorstand zeichnet sich wieder durch eine ausgewogene Besetzung aus: repräsentiert sind neben unterschiedlichen Betriebsgrößen auch die verschiedenen Regionen und die Laub- sowie die Nadelholzindustrie. Darüber hinaus sind die Vorstandsmitglieder sehr gut mit anderen Verbänden vernetzt und tragen auf diese Weise zum Verbandsziel bei, die Zusammenarbeit in der Branche zu vertiefen.
In Namen der DeSH-Mitglieder ehrte Steffen Rathke die scheidenden Vorstandsmitglieder Reinhard Hagenah und Oliver Mühmel für ihr langjähriges herausragendes Engagement, insbesondere bei der Zusammenführung der Verbände VDS und BSHD.

Organisationsstruktur und anstehende Projekte

Im DeSH sollen künftig die Belange von kleineren und mittleren Betriebe noch mehr in den Fokus rücken. Daher haben die Mitglieder in Würzburg beschlossen, die Zahl der Vorstandsmitglieder auf acht zu erhöhen und diesen zusätzlichen Sitz an einen Vertreter eines solchen Sägewerks zu vergeben.
Bei dem Zusammentreffen wurde darüber hinaus die Anpassung der Mitgliedsbeiträge beschlossen, die bereits bei der Fusion von VDS und BSHD im Jahr 2013 verankert war und 2014 noch zurückgestellt wurde. Die Mitglieder diskutierten zudem aktuelle Fachthemen wie beispielweise Brandschutz und Feuerversicherung, die Nachwuchskampagne „it wood be good“ oder auch die Ausstellung „Bauen mit Holz – Wege in die Zukunft“.
Hauptgeschäftsführer des DeSH Lars Schmidt skizzierte auf der Mitgliederversammlung die neue Personal- und Aufgabenstruktur im DeSH und kündigte die in 2016 geplante personelle Verstärkung im Bereich politische Kommunikation auf Länderebene an.

Schwerpunktsetzung des Präsidiums

Der neue Präsident Carsten Doehring bedankte sich in seinem Schlusswort bei den Mitgliedern für das in ihn gesetzte Vertrauen sowie bei seinem Amtsvorgänger Steffen Rathke für dessen herausragendes Engagement für die Säge- und Holzindustrie in Deutschland. „Ich freue mich, mit Steffen Rathke als künftigem Vizepräsidenten einen erfahrenen Kollegen an der Seite zu haben.“ Mit Blick auf die Verbandsarbeit forderte Doehring die Unternehmen zu verstärktem Engagement auf und ergänzte hinsichtlich der anstehenden Aufgaben: „Ein Schwerpunkt meiner Amtszeit wird der weitere Ausbau der Interessenvertretung auf europäischer Ebene. Denn die Themen, die in Brüssel diskutiert werden, kommen irgendwann auch auf nationaler Ebene an – aber dann erst darauf zu reagieren, ist zu spät. Hier gilt es, mit wachem Blick die europäische Gesetzgebung zu beobachten und vorhandene Gestaltungsspielräume frühzeitig zu nutzen.“

Der neue Vorstand im Überblick

Carsten Doehring - Präsident
Steffen Rathke - Vizepräsident
Lutz Schmelter - Schatzmeister
Jörn Kimmich - Vorstand
Dr. Stephan Lang - Vorstand
Michael Nied - Vorstand
Henning Ruser - Vorstand