am Mittwoch, 25. und Donnerstag, 26. März 2015

ein. Treffpunkt ist am Mittwoch, 25. März 2015 um 11:00 Uhr der Hauptbahnhof in Bielefeld. Von dort aus geht es gemeinsam zum Besuch von Häcker Küchen. Das inhabergeführte Familienunternehmen Häcker Küchen produziert seit 1965 moderne Einbauküchen am Standort Rödinghausen in Ostwestfalen, dem Zentrum der deutschen Küchenmöbelindustrie und gehört zu den TOP 5 der deutschen Küchenmöbelhersteller.

Über 1.100 Mitarbeiter erwirtschafteten im Jahr 2013 einen Umsatz von 391 Millionen Euro, der Exportanteil liegt aktuell bei rund 38 Prozent. Die Entwicklung des Unternehmens wird durch ein kontinuierliches Wachstum und zukunftsweisende Investitionen geprägt. Derzeit werden über 60 Länder auf allen Kontinenten mit Küchen „Made in Germany“ beliefert. Dem Fachhandel stehen zwei Produktlinien für die unterschiedlichen Marktsegmente zur Verfügung: im Einstiegsbereich classic und classicART sowie im mittleren und gehobenen Preissegment systemat und systematART.

Anschließend geht es weiter zum Unternehmen Nolte Delbrück. Auch Nolte ist dort zu Hause, wo der Herzschlag der deutschen Möbelindustrie am kräftigsten schlägt: in Ostwestfalen. Seit über acht Jahrzehnten ist der Familienbetrieb eine feste Größe in der heimischen Möbellandschaft, die Produktion von Schlafzimmern sind Leidenschaft und Vision zugleich. So ist man ganz weit vorne, wenn es gilt, dem Schlafzimmer unbekannte Gestaltungsoptionen zu erschließen und den „Bewohnern“ somit neue Lebensräume zu schaffen, die weit über das reine Schlafen hinausgehen: durch innovatives Design, Komfort und Funktion. Die Produkte des Unternehmens werden größtenteils auf dem inländischen Markt abgesetzt, wo Nolte im Jahr 2013 einen Umsatz von 23,9 Mio. €. erzielte. Die Exportaktivitäten lagen mit einem Umsatz von 7,8 Mio. € bei ca. 24,5 Prozent des Gesamtumsatzes, den 248 Mitarbeiter erwirtschafteten.

Nach der Betriebsbesichtigung bei Nolte werden wir im Hotel Waldkrug in Delbrück unsere Zimmer beziehen und nach einer kurzen Pause wieder zur Fa. Nolte fahren. Dort werden wir im Showroom den Abend dann im Rahmen eines lockeren Pressegespräches mit vielen Informationen zur wirtschaftlichen Lage der Möbelindustrie und guten italienischen Speisen und Weinen (und ostwestfälischem Bier) verbringen. An dem Abend werden neben den Geschäftsleitungen der drei Unternehmen, die wir während der Pressereise besuchen, auch die Hauptgeschäftsführer des VDM, Dirk-Uwe Klaas, und des Verbandes der Holzindustrie Westfalen-Lippe, Dr. Lucas Heumann, teilnehmen.

Am Donnerstag, 26. März, beginnt das Programm nach dem Frühstück um 9:15 Uhr mit der Abfahrt vom Hotel. Um 10:00 Uhr besuchen wir dann in Rheda-Wiedenbrück die Firma COR. COR ist das lateinische Wort für Herz und seit der Gründung der „Fabrik zur Herstellung von Polstermöbeln“ durch Leo Lübke sen. und S.D.Adolf Fürst zu Bentheim-Tecklenburg Erkennungszeichen des Unternehmens. Produziert wird seither ausschließlich am Standort Rheda-Wiedenbrück in Deutschland. Das Geheimnis dieses Erfolges liegt in der Verbindung von Innovation, Ästhetik und traditioneller Handwerkskunst. Heute steht COR für eine international anerkannte Designmarke und ist ein Unternehmen, das sich im Grunde seines Herzens treu geblieben ist: denn es ist immer noch ein reines Familienunternehmen. Im vergangenen Jahr hat die am 17. Dezember 1954 gegründete Sitzmöbelmanufaktur nicht nur ihren sechzigsten Geburtstag gefeiert sondern auch ein Umsatzplus von 15 Prozent auf einen Gesamtumsatz von 35,2 Mio. Euro erzielt. Der Exportanteil daran beträgt 23 Prozent, der Anteil am Objektgeschäft ist auf 12 Prozent gewachsen.

Um 13:30 Uhr endet die Pressereise dann wieder am Hauptbahnhof in Bielefeld.

In allen drei Unternehmen erwarten uns die Besichtigung von Produktion und Showroom und ein Gespräch mit der Geschäftsleitung. Es geht jeweils um Trends und wirtschaftliche Entwicklungen.

Wir sind sicher, Ihnen wieder ein interessantes Programm für die Pressereise des VDM zu bieten und laden Sie sehr herzlich zur Teilnahme ein. Beigefügt sind diesem Schreiben eine Programmübersicht mit dem Ablauf der Reise und ein Rückantwortbogen, um dessen Rücksendung per Telefax wir Sie bis zum 18. März 2015 bitten. Für Rückfragen gerne zur Verfügung stehend, verbleiben wir für heute mit freundlichen Grüßen.

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

www.moebelindustrie.de