Betriebsmittel

Hier finden Sie nützliche Inhalte zu den Themen Öle, Lacke, Leime, Beschläge, Kanten etc.

Auf der BAU in München zeigt Leitz Werkzeuge und Technologien für die Vollholzbearbeitung und die Bearbeitung von Non Wood-Materialien. Live-Präsentationen auf dem Messestand lassen die DryCut-Kreissägeblätter für Besucher erlebbar werden.    

Leitz stellt vom 19. bis zum 24. Januar 2015 auf der BAU in München aus. Neben Werkzeugen für CNC-Maschinen erwarten die Besucher bei Leitz auch solche für Handmaschinen. Ein Highlight des Messeauftritts: Die DryCut-Kreissägeblätter für den Zuschnitt von Stählen, Sandwichplatten und Verbundwerkstoffen. Diese können Besucher auf dem Leitz-Stand sogar in Aktion erleben. Auf einer Kappsäge testen Leitz-Mitarbeiter stündlich die Kreissägeblätter auf Herz und Nieren und zeigen anhand verschiedener Materialien, welche Schnittergebnisse Anwender bei ihrem Einsatz erwarten können. Der Messestand des Werkzeugherstellers findet sich in Halle B5 unter der Standnummer 135.

„Wir wollen auf der BAU vor allem Neukunden im Bereich der Non Wood-Bearbeitung ansprechen“, sagt Rainer Heimann, der Geschäftsführer der deutschen Leitz-Vertriebsgesellschaften. Einen Schwerpunkt des Messeauftritts bilden deshalb Werkzeuglösungen für die Bearbeitung von Dämmstoffen, Kunststoff-Fenstern und Faserzement-Platten. Auch bei der Vollholzbearbeitung wolle man punkten. So zeigt Leitz Werkzeuge für die Fenster- und Türenfertigung, den konstruktiven Holzbau und die Fußbodenfertigung. Zu sehen sind etwa eine umfangreiche Auswahl an Werkzeugen mit Marathon-Beschichtung und der HeliCut-Messerkopf für Abbundanlagen. Auch die PlugTec-Fenstereckverbindung mit ihrer ift-geprüften hohen Tragkraft gehört zu den Highlights auf dem Messestand des Werkzeugherstellers.  

Messe-Schwerpunkt 2015: Non Wood
Für Leitz ist die BAU der Auftakt in ein spannendes Messejahr, das im Mai auf der LIGNA in Hannover kulminiert. Auch dort werden Werkzeuge für die Bearbeitung von Non Wood-Materialien eine große Rolle spielen. Schon auf der Münchner Weltleitmesse für Architektur, Materialien und Systeme testet Leitz die Ausstellungsqualitäten seiner Non Wood-Werkzeuge. Neben den DryCut-Sägeblättern ist etwa der Stufenfalz-Fräsersatz für die Bearbeitung von PU-Schaum, XPS- und EPS-Platten einen Besuch auf dem Messestand wert. Dessen spezielle Achswinkel sorgen für besondere Schnittqualität und eine optimale Spanabfuhr. Für die Bearbeitung von Faserzement-Platten zeigt Leitz eine Reihe Diamant-Oberfräser wie den Diamaster Plus. Auch Diamant-Sägen für die Bearbeitung von Kunststoff-Fensterprofilen mit GFK sind zu sehen.       

Das Unternehmen
Gegründet 1876 in Oberkochen/Süddeutschland, ist die Leitz-Gruppe der weltweit führende Hersteller von Werkzeugen zur professionellen zerspanenden Bearbeitung von Holz, Holzwerkstoffen, Kunststoff und Verbund-Materialien. Das Produktspektrum von Leitz umfasst das gesamte Sortiment an maschinengetriebenen Präzisionswerkzeugen. In einem vollständigen Paket an Beratungs- und Servicedienstleistungen geben die 3.000 Leitz-Mitarbeiter ihre ganze Erfahrung im Umgang mit Zerspanungswerkzeugen an die Leitz-Kunden weiter und verwirklichen so täglich die Ideale vom kompletten Problemlöser und produzierenden Dienstleister. Leitz-Produkte kommen in über 150 Ländern der Erde regelmäßig zum Einsatz. Mit sechs Produktionsstandorten in Europa, Asien und Amerika, Leitz-Vertriebsgesellschaften und -büros in 36 Ländern, einem Netz von rund 140 Servicestationen mit Schnellfertigungen sowie Vertriebspartnern ist Leitz auf allen Kontinenten vertreten.