Neues Stufenkonzept für den einfachen Einstieg in die Qualitätssicherung

Anerkannte Qualitätszertifikate bieten Vorteile im Wettbewerb und eine Fremdüberwachung festigt auch innerbetrieblich den Qualitätsanspruch. Das haben die Unternehmen der Branche erkannt und wünschen sich einen einfachen und abgestuften Einstieg in die Zertifizierung und Qualitätssicherung. Daher hat das ift Rosenheim in enger Zusammenarbeit mit der RAL-Gütegemeinschaft Fenster und Außentüren in Frankfurt ein Stufenmodell entwickelt, welches die Hersteller Schritt für Schritt an die ift-Produktzertifizierung und die RAL-Güteüberwachung heranführt.

 

Allen drei Stufen des Modells ist gemeinsam, dass die Unternehmen regelmäßig durch erfahrene ift-Auditoren überwacht und betreut werden. Bei der Stufe „Standard“ werden nur die Einhaltung der gesetzlichen Mindestanforderungen und die werkseigene Produktionskontrolle (WPK) überwacht – jene Grundlagen also, die Unternehmen zur Erlangung des CE-Zeichens nachweisen müssen. Diese Stufe ist vor allem für klein- und mittelständische Unternehmen konzipiert worden. In der Stufe „Qualität“ werden neben den gesetzlichen Anforderungen auch Anforderungen hinsichtlich der Gebrauchstauglichkeit von Fenstern und Außentüren gestellt. Als Ergebnis liegen hier qualitativ hochwertige und gebrauchstaugliche Bauelemente vor. Die Stufe „Premium“ stellt zusätzlich Anforderungen hinsichtlich der besonderen gütebestimmenden Merkmale und der RAL-Montage und sichert gleichzeitig das RAL-Gütezeichen.
In erster Linie profitieren die Firmen dabei von der werblichen und verkaufsfördernden Nutzung des ift- bzw. RAL-Zeichens sowie der Rechtssicherheit bei allen Nachweisen und Zertifikaten, die baurechtlich gefordert sind. Hierzu zählen die notwendigen Prüfnachweise, die korrekte Erstellung der Leistungserklärung und des CE-Zeichens sowie die normgerechte Organisation der Werkseigenen Produktionskontrolle (WPK). Das gilt bereits für die Stufe „Standard“. Dieser Vorteil wird sicher am stärksten erkennbar, wenn es Reklamationen, Mängel oder Probleme mit der Bauaufsicht gibt, denn dann kann der Betrieb ein optimales und normkonformes System des ift Rosenheim vorweisen. Auch die Listung als zertifizierter Betrieb auf der ift-Website schafft gegenüber Architekten, Behörden und Bauherren Vertrauen in die Leistungsfähigkeit und Qualitätsorientierung des Unternehmens.