Optimaler Komfort im Schlafzimmer

Nolte Delbrück setzt auf Vauth-Sagel-Produkte

Bei Küchenmöbeln wird jeglicher Stauraum optimal genutzt – dieser Trend ist jetzt auch im Bereich Schlafen spürbar zu erkennen. Mit NolteD stattet künftig ein renommierter Produzent von Schlafzimmermöbeln seine Schränke mit Stauraum-Lösungen aus. Die Westfalen setzen dabei auf das Sortiment von Vauth-Sagel, dem Unternehmen, das auch schon Küchenschränke und -auszüge perfekt organisiert.
Wer kennt nicht die Situation, dass manche Bereiche eines Kleiderschrankes ungenutzt bleiben, während in anderen Teilen, vor allem bei kleineren Bekleidungsstücken, das Chaos regiert? Gerade derzeit verspüren immer mehr Endverbraucher den Wunsch nach Optimierung in Aufbewahrungsmöbeln für Kleider und Zubehör im Schlafzimmer: Denn nachdem andere Wohnzonen – wie etwa die Küche, das Ess- und Wohnzimmer und auch Dielen – sich immer weiter öffnen und miteinander verschmelzen, verbleiben Schlaf- und Badezimmer als letzte intime Rückzugsorte. Das Schlafzimmer entwickelt sich vermehrt zur persönlichen Wellness-Oase – ein Grund, dem Wohlfühlfaktor durch Ordnung und Struktur eine Basis zu geben. Eines der zentralen Elemente ist dabei der Kleiderschrank, in den immer mehr Komfort einzieht: „Nachdem bei Küchenmöbeln mittlerweile jeder zur Verfügung stehende Zentimeter genutzt wird, um das Staugut zu sortieren und stets griffbereit zu haben, überträgt sich dieser Trend zu mehr Komfort und Stauraumausnutzung zunehmend auf den Bereich Schlafen“, berichtet Vauth-Sagel-Geschäftsführer Claus Sagel. „Hier macht sich vor allem der Wunsch vieler Verbraucher nach einem begehbaren Kleiderschrank bemerkbar. Und wo dies nicht möglich ist, da lässt sich ein normaler Schrank mittlerweile so ausstatten, dass der Stauraum ebenfalls optimal genutzt wird und der Endkonsument dem Ideal des individuell ausgestatteten und begehbaren Raumes sehr nahekommt.“

Ein Vorreiter ist NolteD aus dem westfälischen Delbrück. Der Möbelhersteller stattet seine Schränke ab dem kommenden Jahr mit vielen bewährten Produkten aus dem Portfolio von Vauth-Sagel aus. Wie beispielsweise mit den Auszugssystemen VSA und DUSA, die für Drehtürenschränke entwickelt wurden und deren Ablageelemente beim Öffnen der Tür automatisch vor den Schrank gleiten. Mit zahlreichen Funktionselementen wie Körben, Hosenhaltern oder Wäschesäcken lassen sich beide Systeme individualisieren. Der DUSA bietet den Vorteil, dass auch noch der Bereich auf der Innenseite der Tür mit Zusatzelementen genutzt werden kann, um beispielsweise Krawatten, Gürtel oder Halstücher sortiert aufzubewahren.
Überall dort, wo auf den Innenseiten kein umfangreiches Stauraumsystem vorgesehen, aber dennoch Ordnung gewünscht ist, hilft das Türordnungsmodul T.O.M. Besonders Kleinteile lassen sich mit T.O.M. einfach und übersichtlich unterbringen. Mit T.O.M. hat die „Krimskram-Schublade“ endlich ausgedient.
Auch für Eckschränke setzen die Delbrücker auf das Sortiment von Vauth-Sagel: Rondelle wie der RECORNER MAXX halten unterschiedliche Staugüter jederzeit griffbereit – ohne die Notwendigkeit, den vorderen Stapel zu entnehmen, um an ein Kleidungsstück zu gelangen, welches dahinter liegt. Genau wie im Kücheneckschrank wird einfach das Tablar gedreht. Und dass der RECORNER MAXX ohne mittiges Standrohr auskommt, hat gleich zwei Vorteile: Erstens steht das komplette Tablar zur Verfügung und zweitens lassen sich die Tablare sehr individuell über anderen Stauraumlösungen anbringen.
Vauth-Sagel demonstriert eindrucksvoll mit der Kooperation, wie der Bereich Schlafen noch effektiver und komfortabler ausgestattet werden kann. Und dies ist erst der Anfang, weitere Ausbaustufen sind bereits in Planung und sollen kontinuierlich in die Produktpalette von NolteD einfließen.