Heimliche Helfer schonen das Parkett

Bad Honnef. Man hört sie nicht, und meist sieht man sie auch nicht, aber sie haben einen unschätzbaren Wert, wenn es um den Schutz des wertvollen Parkettbodens geht. Die Rede ist von Möbelgleitern, welche leicht und schnell unter Tisch- und Stuhlbeinen angebracht werden können. Denn obwohl Parkett als sehr langlebiger Bodenbelag gilt, der das Haus oder die Wohnung über Jahrzehnte hinweg verschönert, sollte die Oberfläche immer schonend behandelt werden. „Es ist doch sehr ärgerlich, wenn Kratzer die Harmonie des Echtholzbodens stören. Um Macken im Parkett von vornherein keine Angriffsfläche zu bieten, bieten sich Möbelgleiter als wichtige Hilfsmittel an“, weiß der Vorsitzende des Verbandes der Deutschen Parkettindustrie (vdp), Michael Schmid.

 

Ein Fußboden trägt das Schicksal, tagtäglich buchstäblich mit Füßen getreten zu werden. Unter diesen Voraussetzungen ist es illusorisch, Kratzer oder Macken im Parkett grundsätzlich vermeiden zu können. Umso mehr zahlt es sich aus, ein paar einfache Tipps zu beachten: So hilft es schon, wenn Schmutz immer gleich weggefegt wird. Oft werden nämlich unter den Schuhen kleine Steinchen in die Wohnräume getragen, die den Boden verkratzen können. Abnutzungsfaktor Nummer Eins sind aber die Möbel, denn sie werden häufig über den Boden bewegt und haben im wörtlichen Sinn ihre Ecken und Kanten. Leider sieht man die Auswirkungen nach einiger Zeit auf dem Bodenbelag in Form von Schrammen und abgeschliffene Stellen. Hier helfen Möbelgleiter, die nicht nur den Boden, sondern auch die Ohren der Bewohner schonen: Die „Filzpantoffel für Tisch und Stuhlbeine“ dämpfen den Bodenkontakt und vermeiden das unangenehme Geräusch von auf dem Boden entlangschrammenden Möbelstücken. „Man sieht: Kratzer im wertvollen Parkettboden sind vermeidbar“, sagt Parkettexperte Schmid. „Eine Einheitslösung gibt es allerdings auch bei Möbelgleitern nicht, nur jeweils eine exakt auf den Stuhl zugeschnittene Lösung. Nur wenn der Gleiter perfekt sitzt, ist das Parkett in Sicherheit“, so Schmid.

Besonders gut für glatte Böden wie Parkett geeignet ist das Material Filz. Am bekanntesten sind Klebegleiter, die auf einer Folie aufgebracht sind und einfach unter das Stuhl- oder Tischbein geklebt werden. So genannte Nagelgleiter oder Schraubgleiter sind die professionelle Lösung. Sie halten länger und sind auch für Möbel geeignet, die viel bewegt werden. Solche Filzgleiter gibt es für praktisch jedes Möbel. Für Rundrohrstühle und Stühle mit eckigen Stuhlbeinen werden Stopfen angeboten, die in das Rohr gedrückt werden. Für Freischwinger gibt es so genannte Klemmgleiter, die zur Optik der Stühle passen. Selbst ein Schaukelstuhl lässt sich mit einem speziellen Filzband so ausstatten, dass er den wertvollen Boden nicht beschädigen kann.

Bild: Für Tische und Stühle aller Art gibt es passgenaue Möbelgleiter.
(Foto: vdp/AFUNA)

Der Verband der Deutschen Parkettindustrie
Der Verband der Deutschen Parkettindustrie e.V. (vdp) wurde 1950 in Wiesbaden gegründet. Seit 2006 befindet sich die Geschäftsstelle in Bad Honnef. Zurzeit sind 19 Parkett-Hersteller im vdp organisiert, die mehr als 90 Prozent der deutschen Parkettproduktion repräsentieren.

Weitere Informationen rund um Parkett unter www.parkett.de