Zufriedenstellende Messebilanz

Das vom Fachpublikum hervorragend angenommene „Messedoppel“ Domotex in Hannover und Bau in München war für alle DKV- Mitglieder eine insgesamt sehr zufriedenstellende Präsentationplattform mit zahlreichen Neukontakten. Das direkte Messegeschäft wurde unterschiedlich gewertet, die Möglichkeiten der Kundenpflege hingegen als sehr gut.

Die Mitglieder der Fachgruppe Boden im Deutschen Kork-Verband e.V. teilten in diesem Jahr in der Konstellation zweier Fachmessen ihre Ausstellerpräsenz nach Zielmärkten auf. Zur Fußboden-Weltleitmesse Domotex 2015 zwischen dem 17. und 20. Januar zeigten die Unternehmen F. August Henjes GmbH & Co. KG (Oyten; gemeinsam mit Labeco BVBA aus Belgien), Granorte GmbH Deutschland (Nürnberg), LiCo GmbH (Müstair, Schweiz), Naturo Kork AG (mit Siltex AG aus Sursee, Schweiz) sowie Ziro – Lothar Zipse e. Kfm. (Kenzingen) mit eigenen Produktpräsentationen Flagge.

Gute Besucherfrequenz, hohes Interesse an Designkork
Dem zahlenmäßigen Rückgang der Besucherzahl in Hannover durch die überschneidend stattfindende Bau 2015 standen die gute Qualität und die intensiven Kontakte mit interessierten Fachbesuchern gegenüber. Der Münchener Messeevent hingegen wurde von der ersten Stunde von einem massiven Besucherstrom geflutet. Dem entsprechend bestätigten alle DKV- Mitglieder in München sehr gut besuchte Stände, voll ausgelastete Mitarbeiter und eine überaus geschäftige Atmosphäre. Thomas Biebusch, Vertriebsgeschäftsführer von KWG: „Wir waren mit der Qualität und der Quantität unserer Besucher auf der ‚Bau‘ sehr zufrieden.“
Von DKV-Seite waren die Mitglieder Amorim Deutschland GmbH (Delmenhorst), Cortex Korkvertriebs GmbH (Nürnberg), KWG Wolfgang Gärtner GmbH (Schönau) und mit Parallel-Präsenz zu Hannover die Firmen F. August Henjes GmbH & Co. KG (Oyten), Granorte GmbH Deutschland (Nürnberg) und Ziro – Lothar Zipse e. Kfm. (Kenzingen) vom 19. bis 24. Januar als Aussteller engagiert.
Ausgezeichnete Messeatmosphäre, ausgezeichneter Kork
Produktseitig erstreckte sich die Nachfrage auf beide Produktesegmente: Massivkork und Kork-Fertigparkett. Auch als Resultat der intensiven gemeinschaftlichen wie unternehmenseigenen Marketingaktivitäten wurde eine sehr gute Nachfrage nach Designkork registriert, wie Volker Henjes (Geschäftsführer F. August Henjes) betont.
Die vorgetragenen Fragen rund um diese Neuentwicklungen der jüngsten Vergangenheit zeugten nicht nur von hohem Kaufinteresse, sondern auch von intensiver Auseinandersetzung mit dem Werkstoff Kork – vom Nachhaltigkeitsgedanken bis hin zur überragenden Eigenschaftspalette. Deutlich zeigte sich, dass attraktive technische Weiterentwicklungen und anspruchsvolles Design bei der Oberflächenausbildung maßgeblich zum Erfolg des Kork-Fertigparketts mit Designkork beitragen.

Über den normalen Messeauftritt hinaus fielen die DKV-Mitglieder Cortex und Amorim ins Auge. Beim Mitglied aus Delmenhorst wurde durch „Natureplus“ – Internationaler Verein für zukunftsfähiges Bauen und Wohnen e.V. – unter den Aspekten Umwelt und Gesundheit die Kork- Dämmplatte „Corktherm 040“ zertifiziert. „Wallnatura Shape“ von  Cortex fiel den 50 Trendscout-Architekten der Messe auf ihrer Suche nach neuen, innovativen Produkten besonders auf. Im Ergebnis wurde das Kork- Wandelement als eines der zehn meistgenannten Bau-Neuheiten für den Preis „Bau-Trend by AIT + xia“ nominiert.
Die erfreuliche Bilanz beider Messen für Korkparkett und Kork-Fertigparkett schlug sich auch in der entspannten Atmosphäre eines abendlichen Gedankenaustauschs der zur Bau 2015 anwesenden Standteams der DKV-Mitstreiter nieder. Zu dieser Feierstunde anlässlich des Jubiläumsjahres zum dreißigjährigen Bestehen des DKV waren eigens das Mitgliedsunternehmen LéonWood Holz-Blockhaus GmbH (Maust b. Cottbus) und die Geschäftsleitung des eco-Institut (Köln) nach München angereist.