SCHOCK Spülen feiert  90-jähriges Firmenjubiläum und präsentiert Neupositionierung
Der Granitspülenhersteller SCHOCK hat seine weltweiten Handelspartner eingeladen, um gemeinsam mit ihnen 90 Jahre Firmengeschichte zu feiern und gleichzeitig einen Ausblick in die Zukunft zu geben. Kunden aus über 30 Ländern folgten der Einladung nach Berlin. Im Zentrum der 2-tägigen Veranstaltung standen zum einen der Rückblick auf die wechselreiche Historie de¬¬s Unternehmens, die vom kreativen Erfindungsreichtum der Mitarbeiter – aus dem zahllose Patentierungen resultierten – geprägt ist. Zum anderen erlaubte SCHOCK Einblicke in aktuelle und geplante Unternehmensentwicklungen, Produktneuheiten für 2015 sowie die Neupositionierung der Marke und die daran gekoppelte Lifestyle-Kampagne.

Die Welt der Superlative: Küchenherbst in Ostwestfalen
Das Konzept unterscheidet sich vollständig von den großen, zentralen Messen weltweit: Der ostwestfälische Küchenherbst ist gekennzeichnet von einer Vielzahl von Ausstellungsinseln mit den Topadressen der Branche – unterbrochen nur von fast grenzenlos ländlicher Idylle. Und ohne mit dem ‚einen‘ Namen oder dem ‚einen‘ hypermodernen Hallenkomplex glänzen zu müssen, ist die Messe-Region im Dreieck zwischen Rödinghausen, Verl und Vlotho nahezu mit Superlativen gesättigt.

Zum Jahresende 2014 Umsatzplus um 2 Prozent erwartet

„Die deutsche Küchenmöbelindustrie hat sich auch im Jahre 2014 deutlich besser entwickelt als andere Sparten der Möbelindustrie.“ So das Fazit des VdDK-Vorsitzenden Stefan Waldenmaier zu den Umsatzergebnissen seiner Branche im laufenden Jahr 2014.

Waldenmaier weiter: „Zur Jahresmitte am 30. Juni hatte die deutsche Küchenmöbelindustrie einen Umsatzzuwachs erwirtschaftet in Höhe von +3,09 %. Damit lag der Umsatzzuwachs der Küchenmöbler fast doppelt so hoch wie derjenige der Möbelindustrie insgesamt, der ebenfalls zur Jahresmitte bei +1,6 % lag.“

Es ist einer der erfolgreichsten Aktionstage in Deutsch-land: der „Tag der Küche“, der in diesem Jahr am Samstag, 27. September stattfindet. Der bundesweite Aktionstag unter Federführung der Arbeitsgemeinschaft Die Moderne Küche e.V. (AMK) findet bereits zum 15. Mal statt. Bei den teilnehmenden Küchenfachhändlern, Küchenstudios und Möbelhändlern mit Küchenfachabteilung gibt es allerhand Neues zu sehen. „Diejenigen, die den Kauf einer neuen Küche planen, sollten das Event auf keinen Fall verpassen“, empfiehlt Kirk Mangels, Geschäftsführer der AMK. Mangels schätzt, dass sich auch in diesem Jahr wieder über 2.000 Händler in ganz Deutschland beteiligen werden.

Edel, kratzfest, brillant: Aluminium-Oberflächen von Sprela

Das Design von Arbeitsplatten und Fronten entscheidet bereits auf den ersten Blick über die Wertschätzung einer Küche. Was danach die Spreu vom Weizen sondert, wird durch das breit gefächerte Eigenschaftsportfolio der Worktops bestimmt. Kein Wunder also, dass der Schichtstoff-Spezialist Sprela GmbH (Spremberg) mit seinen Arbeitsplatten mit hochwertigen Aluminium-Oberflächen in der ersten Liga internationaler Anbieter spielt.

Die Nachhaltigkeit sowie den Komfort eines sparsamen, leisen und komfortablen Geschirrspülers kann sich heute jeder nach Hause holen. In kleinen Küchen punkten 45 cm breite Einbaumodelle – in den im Trend liegenden und sehr begehrten Lifestyle-Wohnküchen vollintegrierbare Spüler. „Und die nächste Generation ist dazu auch noch smart vernetzbar“, betont Kirk Mangels, Geschäftsführer der Arbeitsgemeinschaft Die Moderne Küche e.V. (AMK), Mannheim.

Innerhalb nur eines Jahres 16 neue Küchenstudios gewonnen
Vor gut einem Jahr hat der KüchenTreff-Verband eine Dependance in den Niederlanden eröffnet. Die beiden Geschäftsführer Wim Kuyper und Peter Dijk starteten damals mit 35 mittelständischen Küchenfachmärkten. Inzwischen ist die Anzahl der Mitglieder auf 51 – und damit innerhalb eines Jahres um 45 % – gestiegen. Ein klares Zeichen dafür, dass das Konzept von KüchenTreff auch über die Landesgrenzen hinaus erfolgreich ist.  
Der Ableger des deutschen KüchenTreff-Verbandes in Benelux, der aus dem niederländischen Verbund mittelständischer Küchen-Fachhändler RDC (Royal Dutch Crown) hervorgegangen ist, entwickelt sich nach etwas mehr als einem Jahr Geschäftstätigkeit sehr positiv.

Bundesweiter Aktionstag am Samstag, 27. September:

Am Samstag, 27. September findet zum fünfzehnten Mal der von der Arbeitsgemeinschaft Die Moderne Küche e.V. (AMK) ins Leben gerufene „Tag der Küche“ bundesweit statt. Bei den teilnehmenden Küchenfachhändlern, Küchenstudios und Möbelhändlern mit Küchenfachabteilung gibt es allerhand Neues zu sehen. „Diejenigen, die den Kauf einer neuen Küche planen, sollten das Großevent auf keinen Fall verpassen“, empfiehlt Kirk Mangels, Geschäftsführer der AMK. Neben technischen Innovationen ist außerdem vielerorts mit besonderen Kochaktionen auch für das leibliche Wohl gesorgt.

Produktinnovation erhält begehrten Interior Innovation Award
Das breite Angebot an Abfalltrennsystemen wird im Hause Vauth-Sagel kontinuierlich optimiert und erweitert. Einer der weltweiten Bestseller im Programm ist der Öko liner, der aktuell um die innovative Organisationsschublade ergänzt wurde. In diese können formschöne Kunststoffbehälter flexibel eingehängt und bestückt werden – und damit bietet der begrenzte Stauraum unterhalb der Spüle und oberhalb des Abfalltrennsystems eine optimale Nutzung. Eine hervorragende Systemlösung, so befand auch die Jury des Interior Innovation Award und zeichnete die Organisationsschublade 2014 mit dem international renommierten Preis aus.

Das Forschungsprojekt „Kitchen Miles and More“ suchte zusammen mit Häcker Küchen und der Marketinggemeinschaft A30 Küchenmeile Ende 2012 die „Küche der Zukunft“. Teilnehmen konnten Innenarchitektur-Studenten der Hochschule Ostwestfalen-Lippe. Auf der LivingKitchen 2013 musste die fünfköpfige Jury um Projektleiter Prof. Dipl. Des. Martin Beeh sich schließlich für einen der 25 eingereichten Entwürfe entscheiden: Die Wahl fiel auf das Modell „Lüttchen“ von Studentin Judith Bauhuis.

Das bereits seit 1935 bestehende Familienunternehmen Rempp Küchen aus Süddeutschland überzeugt seine Kunden mit Küchen in modernem und zeitlosen Design, sowie mit vielen alltagstauglichen und individuellen Lösungen.
Die Erfahrung von hochqualifizierten Möbelschreinern verbindet handwerkliche Tradition mit modernster Technik und garantiert dem Kunden die Erfüllung seines Anspruchs auf Qualität und Perfektion.

Mannheim. Bereits zum fünfzehnten Mal findet der von der Arbeitsgemeinschaft Die Moderne Küche e.V. (AMK) ins Leben gerufene „Tag der Küche“ am Samstag, 27. September, bundesweit statt. Küchenfachhandel, Küchenstudios, Küchenabteilungen machen von Nord bis Süd und Ost bis West mit, und zeigen die moderne Küche als absolute Wohlfühl-Atmosphäre. Technische Trends und das enorme Angebot an individueller Vielfalt werden emotional inszeniert und sprechen alle Sinne an. Vielerorts ist mit besonderen Kochaktionen und Events auch für das leibliche Wohl gesorgt.

Bedruckte Küchenrückwände, moderne Highlights als Spritzschutz für die Küche und Bad… digitalkonzept GmbH, aus dem bayerischen Seefeld, entwirft und produziert in der eigenen Digitaldruckerei alle mySPOTTi Produkte.

Bewegung tut gut, aber nur eine körpergerechte – ohne ungesundes Verbiegen und Überdehnen der Wirbelsäule. Um sich in seiner neuen Wohnküche rundum wohlzufühlen, gilt es, das Thema Ergonomie im Auge zu behalten. Worauf es dabei im Wesentlichen ankommt, erläutert AMK-Geschäftsführer Kirk Mangels.

Viele Wege und noch mehr Handgriffe fallen täglich in einer Küche an.

DCC-Fachbeirat Küche & Bad unterstützt Ausbau des Datenmanagementsystems app(at)web

Mitte Mai tagte der Fachbeirat Küche & Bad des Daten Competence Center e.V., Herford, unter Leitung von Geschäftsführer Dr. Olaf Plümer in den Geschäftsräumen der Compusoft Deutschland GmbH im südhessischen Rimbach. Neben der Vorstellung neuer Features in IDM 2.3 sowie der Planung zu Edita 2.0.X stand der Bericht zum gegenwärtigen Durchdringungsgrad in der Branche von app(at)web im Mittelpunkt des Interesses der angereisten EDV-Profis.

Mannheim. Schön, pflegeleicht, kratzfest, hitzebeständig und hygienisch – so sollte eine Küchenarbeitsplatte sein. Doch die Neuen haben noch sehr viel mehr zu bieten. Trendverdächtig: filigrane Arbeitsflächen mit dezenten Materialstärken zwischen 10 und 25 mm.